BRUST-GESUNDHEIT-ZENTRUM

Sehr geehrte BesucherIn!

 
In Österreich erkranken jährlich 4.600 Frauen an Brustkrebs, allein in Tirol sind dies 340 Neuerkrankungen pro Jahr. Somit erkrankt jede 9. Frau in Tirol im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs, davon sind 28% unter 50 Jahre alt. Das Mammakarzinom, eine bösartige Veränderung des Brustdrüsengewebes, ist nach wie vor die häufigste Krebserkrankung bei Frauen, Tendenz steigend. Wer heute an Brustkrebs erkrankt hat in der Regel gute Heilungschancen, wenn der Tumor frühzeitig erkannt wird.
 
An das Brustgesundheitszentrum Tirol werden Patientinnen meist vom niedergelassenen Facharzt zugewiesen. Hier erfolgt zuerst ein Gespräch an der BGZ-Sprechstunde der Frauenklinik sowie eine Tastuntersuchung der Brust, anschließend eine Mammografie bzw. ein Ultraschall. Wenn notwendig, entnimmt ein Arzt der Abteilung für Radiodiagnostik II unter lokaler Betäubung eine Gewebeprobe. Bereits zwei Stunden nach der Gewebeentnahme können wir unseren Patientinnen eine definitive Diagnose übermitteln. Anschließend werden dann Ergebnis, weiteres Vorgehen und alle Therapiemöglichkeiten sofort besprochen und geplant.
Die Diagnose und die gesamte Behandlung erfolgen unter einem Dach begleitet vom Team des Brustgesundheitszentrums, bestehend aus Ärzten, Schwestern und technischen Assistentinnen. Dabei kommt das gesamte Spektrum modernster und schonendster -zum Teil fachübergreifender- Behandlungsverfahren zum Einsatz.

Im Sinne der Gesundheitsvorsorge sollten Sie nicht nur an die Brustuntersuchung durch den Frauenarzt denken, sondern auch selbst Ihre Brust regelmäßig abtasten! Eine Erklärung mit Bildmaterial zu dieser Selbstuntersuchung finden Sie ebenfalls in unserer Homepage!

 
 

<< zurück

Suche: © 2005 bis 2018, tirol kliniken